Suche schließen

Ausgewählte Ergebnisse der Waldentwicklungs- und Holzaufkommensmodellierung 2013 bis 2052

Modelleinstellungen

Tabelle 3 zeigt die Werte-Spannen für die einzelnen Modell-Parameter. Die Spannen, d.h. die Werte für Minimum, Median und Maximum ergeben sich aus den unterschiedlichen Behandlungsvarianten der Länder und Eigentumsarten für das Nutzungsmodell.

Die Produktivität dieser Holzartengruppe zeigt sich in den Einstellungen zur Produktionszeit. Die Holzartengruppe Fichte wird mit im Vergleich zu den anderen Holzartengruppen geringer durchschnittlicher Produktionszeit modelliert. In dieser Zeit soll die Douglasie stärkere Dimensionen erreichen als die beiden anderen Baumarten. Nur die anderen Laubbäume mit niedriger Lebensdauer haben eine noch geringere Produktionszeit.

Derzeit werden Baumarten häufig nach Zieldurchmessern und nicht nach Produktionszeiten bewirtschaftet. Einige wenige Länder haben die Produktionszeiten deshalb so hoch angesetzt, dass sie im Projektionszeitraum nicht erreicht werden können. Im Modell kommt damit nur Zielstärkenutzung zum Tragen. Die quasi unendlich hohen Produktionszeiten sind bei Berechnung der Tabellenwerte ausgeschlossen worden.

Eine Besonderheit ist der Wert "20" für die "maximale Zielstärke": Dieser Wert bewirkt die Entnahme von sog. "Protzen" im Rahmen der Erstdurchforstung, also im Alter 15–40 Jahre. "Protzen" sind stark vorwüchsige und qualitativ schlecht veranlagte Bäume, die in dieser jungen Entwicklungsphase entnommen werden. Der Wert beschreibt kein Produktionsziel. Die Produktionszeiten in Tabelle 3 können von den Angaben aus Waldbaurichtlinien der Landesforstverwaltungen zu Umtriebszeiten abweichen.

Genutzte Bäume mit einem BHD unterhalb des Aufarbeitungs-BHD verbleiben als Totholz im Bestand und werden nicht dem Potenzial zugerechnet. Die maximalen Zopfdurchmesser beim Stammholz stammen von Sortiervarianten, bei denen ein relativ kurzes Stück am unteren Stammende einer besonderen Verwendung zugeführt werden soll und darüber noch weitere Stamm- oder Kurzholzsortimente ausgehalten werden.

Schließen
Vorheriges Bild Nächstes Bild