Suche schließen

Ausgewählte Ergebnisse der dritten Bundeswaldinventur

Wie wird die Naturnähe erfasst?

Der Naturnähe-Begriff der Bundeswaldinventur bezieht sich ausschließlich auf die Baumarten des Waldes. Für die Naturnähe-Einschätzung vergleicht man die aktuell vorkommenden Baumarten mit denen der natürlichen Waldgesellschaft (das ist die heutige potenziell natürliche Vegetation: Das ist die Vegetation, die sich bei den gegenwärtigen Standortbedingungen ohne den Einfluss des Menschen entwickeln würde.).

Einteilung der Naturnähe

Die Bundeswaldinventur nutzt eine fünfstufige Skala, um die Naturnähe zu beschreiben. Je weiter sich die vorhandene Baumarten-Zusammensetzung von der, die sich natürlich einstellen würde, entfernt, umso geringer wird die Naturnähe eingestuft.

Schließen
Vorheriges Bild Nächstes Bild