Suche schließen

Ausgewählte Ergebnisse der dritten Bundeswaldinventur

Was ist ein Mischwald?

Der Begriff "Mischwald" ist weder im allgemeinen noch im forstfachlichen Sprachgebrauch einheitlich bestimmt.

Die Bundeswaldinventur definiert Mischwald wie folgt: Es kommen Bäume aus mindestens zwei botanischen Gattungen vor, wobei jede mindestens 10 % Flächenanteil hat. Somit sind auch Buchenwald mit Eiche oder Fichtenwald mit Tanne Mischwald.

Mischungen botanischer Arten derselben Gattung wie zum Beispiel von Stieleiche und Traubeneiche sind hingegen kein Mischwald.

Bei der Unterscheidung nach Laubwald und Nadelwald gilt Laubwald als gemischt bei einer 10%igen Nadelbaum-Beimischung bzw. umgekehrt.

Schließen
Vorheriges Bild Nächstes Bild