Suche schließen

Ausgewählte Ergebnisse der dritten Bundeswaldinventur

Wälder binden CO2

In die Kohlenstoffbilanz-Rechnung gehen zusätzlich zu den Kohlenstoffvorräten der lebenden Biomasse und des Totholzes, der mit der Bundeswaldinventur ermittelt wird, der Boden und abgestorbenes Pflanzenmaterial ein. Hierzu leistet die Bodenzustandserhebung im Wald ihren Beitrag. Die gesamte Speicherleistung des Waldes wird schließlich aus diesen sogenannten Kohlenstoff-Pools ermittelt.

Zudem sind Holzprodukte ein Kohlenstoffspeicher. Sie verlängern die Speicherung des Kohlenstoffs, der bereits in den Bäumen gebunden war, über ihre Nutzungsdauer bis zu der abschließenden energetischen Nutzung oder dem biologischen Abbau des Abfallholzes. Über die Speicherwirkung hinaus tragen Holzprodukte durch Substitutionseffekte (Ersatz energieintensiverer fossiler Rohstoffe und Energieträger) zur Reduktion von Treibhausgasemissionen in der Größenordnung von jährlich 105 Millionen Tonnen CO2-Äquivalenten bei.

Ob der Wald als Kohlenstoff-Senke wirkt, hängt von seiner Speicherleistung ab. Eine Kohlenstoffsenke ist er, wenn er mehr Kohlendioxid aufnimmt als er abgibt. Je mehr CO2 in Form von
Kohlenstoff dauerhaft gespeichert ist, desto weniger wird die Atmosphäre belastet. Verliert der Wald hingegen mehr CO2 als er aufnimmt, dann ist er eine Kohlenstoff-Quelle.

Veränderungen der Waldfläche, das Wachstum der Bäume und die Bewirtschaftung der Wälder beeinflussen seine Speicherleistung. Deutschland hat sich mit der Unterzeichnung der Klimarahmenkonvention und dem Kyoto-Protokoll dazu verpflichtet, jährlich über diese Veränderungen zu berichten.

Mit dem Beschluss zur Einrichtung des Waldklimafonds unterstreicht die Bundesregierung die Bedeutung unserer Waldökosysteme sowie die positiven Effekte einer nachhaltigen Waldbewirtschaftung und Holzverwendung für den Schutz des Klimas. Durch die Förderung aus dem Waldklimafonds soll das CO2-Minderungs-, Energie- und Substitutionspotenzial von Wald und Holz weiter optimiert sowie die notwendigen Maßnahmen zur Anpassung der deutschen Wälder an den Klimawandel unterstützt werden.

Nähere Infos unter www.waldklimafonds.de.

Schließen
Vorheriges Bild Nächstes Bild